Weihnachten 2004 :

Dr. Bernd Schwarze
Lübecker Knabenkantorei   Weihnachtssingen 2004
„Das Wunder von Bethlehem“ - SAT 1 / Wolke Sieben Filmproduktion
Aus dem Protokoll des Aufnahmeleiters - Dezember 2004

Die Walli als Stall von Bethlehem ?

 
16.1.2004: Der Schlachthof ist als Ersatzgelände endgültig tot

Bericht von Senator Halbedel.

"Aus den Gebäudeteilen strömt dauerhaft ein impertinenter Gestank"

>>>Seite 1>>>

>>>Seite 2>>>

>>>Seite 3>>>

Ende_1.gif (26166 Byte)
27.11.2003: Unannehmbare Bedingungen

Antrag der CDU-Fraktion, der von der Lübecker Bürgerschaft am 27.11.2003 beschlossen wurde.

CDU_Antrag_2.gif (48248 Byte)
25. - 27.11.2003: Schwierigkeiten mit der Demonstrationsfreiheit

Dokumente zur juristischen Auseinandersetzung um die Kundgebung vor dem Lübecker Rathaus am 27.11.2003. Die Stadt hatte die Kundgebung zunächst mit einer haarsträubenden Begründung verboten, dann aber vor dem Verwaltungsgericht Schiffbruch erlitten.

>>> Verbotsverfügung der Hansestadt Lübeck >>>

>>> Presseerklärung der alternative vom 25.11.2003 >>>

>>> Bilder von der Leere vor dem Rathaus >>>

>>> aus der Begründung für den Beschluss des VG Schleswig >>>

 
18. November 2003: Schreiben der KWL (Vermieterin der alternative), dass der Mietvertrag am 28.2.2004 ausläuft.

Es wird also Ernst ...

KWL_031118.gif (46104 Byte)
4. Juni 2003: Bericht von Wirtschaftssenator Halbedel an die Bürgerschaft über die Bemühungen der Veraltung, einen Ersatzstandort für die alternative zu finden.

Nach dem Beschluss vom April hätte zur Juni-Sitzung der Bürgerschaft bereits ein konkreter Standort-Vorschlag präsentiert werden sollen. Auf diese Verzögerung bezogen sich wohl auch die Drohungen der gegen die Verwaltung. Dumm, dass dieser inhaltsleere Zwischenbericht von Wolfgang Halbedel (CDU) verantwortet werden muss.

Die alternative bleibt bei Ihrem Standpunkt, dass es keinen akzeptablen Ersatzstandort gibt und wir auf einer Mietvertragsverlängerung am jetzigen Standort bestehen. Deswegen lehnen wir die angebliche "Einbindung in den Auswahlprozess" auch ab. (Im übrigen beschränkten sich die bisherigen Bemühungen der KWL auf einen Telefonanruf ...)

Stilblüte am Rande ist das Datum des Schreibens: der 4. Juni 2006 !

Bericht_030604.gif (39819 Byte)
23. Mai 2003 Erklärung der Gruppe tuwat

"Auch wenn die alternative lediglich von einer so genannten „radikalen Minderheit” genützt würde, hätte sie ihre Daseinsberechtigung. Wichtig ist, den Unterschied der herrschenden Kultur zu der der alternative wahrzunehmen und sich demzufolge auch einer „Walli als Wirtschaftsfaktor”-Ideologie zu verweigern."

 
18. Mai 2003 Erklärung von attac

"Kultur aber braucht Subkultur, um sich weiter zu entwickeln und sich zu erneuern. (...) Die Walli muss an ihrem jetzigen Standort erhalten bleiben!"

 
1. Mai 2003 Flugblatt zum 1. Mai von AVANTI - Projekt undogmatische Linke

"Der Kampf um den Erhalt der Walli wird mit Sicherheit zum stärksten Symbol im Kampf gegen den „neuen Kurs" der CDU werden. Aber dieser Kampf muss ständig mit anderen bedrohten Projekten und Bereichen (wie z.B. den städtischen Jugendzentren) verbunden werden, um sich nicht zu isolieren"